Martin Luther King

Nach unten

Martin Luther King

Beitrag  Zinar am Mi Sep 26, 2007 4:37 pm

Martin Luther King wurde am 15. Januar 1929 in Atlanta in Georgia geboren. Der bedeutende Menschenrechtkämpfer zeigte schon früh, dass er einmal für die Rechte der schwarzen US-Amerikaner kämpfen würde in dem er mit 14 Jahren, in Dublin, an einem Redner Wettbewerb teilnahm und gewann. In der Schule lernte er leicht und wurde mit 17 Jahren Hilfspriester seines Vaters. Nach seinem Studium wurde er Pfarrer. Bis zum 1. Dezember 1955, als die schwarze Bürgerrechtlerin Rosa Parks verhaftet wurde, weil sie sich geweigert hatte, einem weisem im Bus ihren Platz ihm zu überlassen. Ein Boykot entstand. King wurde damals zum Koordinator Montgomery Improvement Association Komitee ernannt. Der Boykot dauerte über ein Jahr (381 Tage) und endete damit, dass der Oberste Gerichtshof die Rassentrennung in Bussen verbat. King reiste danach tausende Kilometer durch den Süden Amerikas und warb dafür sich gewaltlos und unnachgiebig für Bürgerrechte einzusetzen. 1957 hielt er 208 Vorträge und veröffentlichte sein erstes Buch „Schritte zur Freiheit: Die Montgomery Story“. Durch den Erfolg des Boykots schlossen sich auch immer öfter Weise der Bürgerrechtsbewegung an. Nun wurde er auch immer genauer im von den Behörden im Auge behalten, was dazu führte das er wegen allem und jedem praktisch bestraft. Auch waren die Straffen eigentlich viel zu hoch. Während er einmal wieder im Gefängnis war, war auch John F. Kennedy demokratischer Präsidentschaftskandidat und bot King und seiner Familie Hilfe an. Er bezahlte die Kaution für King und wurde wenige Tage später zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, mit nur 100.000 Stimmen abstand gewählt. Seine erste Niederlage hatte er 1961/62 in Albany. Er protestierte damals unerlaubter weise mit 600 anderen Protestanten, was zur Folge hatte das sie alle verhaftet wurden. Bis 1962 kam es zu Unterbrechungen durch unerlaubte Proteste, ohne handfeste Erfolge zu erzielen. Und King fand auch einen Grund warum das so war es war schlicht und einfach mangelnde Vorbereitung. Also suchte King ein neues Ziel und entschied sich für Birmingham. Danach entwarf er den Plan um die Stadt unter Druck zu setzten. Sie begannen mit einem Sitzprotest vor einigen Kaufhäusern und Imbissbuden, die nur für Weise gedacht waren. Das war 1963. Kurz nach dem sie damit angefangen hatten, wurde King erneut verhaftet und 8 Tage mit der Idee entlassen, auch Kinder und Jugendliche in den Protest mit ein zu beziehen. Daraufhin wurden am 2. Mai 1963 über 1.000 Verhaftungen durchführt und am nächsten Tag kam es auch zum ersten Mal zu massiver Gewalt. Am 10. Mai kam es schließlich zur Einigung. Diese besagte, dass nun von offizieller Seite die Gleichberechtigung gefördert werde und Hilfeleistungen für freigelassene Demonstranten garantiert werden sollten. Einen Tag später wurden auf King und seinen Bruder zwei Bombenattentate verübt. Doch es wurde niemand verletzt. Der Täter wurde jedoch nie gefasst. Außerdem gab es weitere Unruhen, die mit 3.000 Bundessoldaten wieder gelöst wurden. Aber John F. Kennedy musste sich noch um die anhaltenden Demonstrationen kümmern und bereitete einen Gesetzentwurf für eine landesweite Gleichberechtigung vor. Am 22. Juli trafen Führer der verschiedenen Schwarzenbewegungen mit dem Präsidenten im Weißen Haus zusammen, wo Kennedy angesichts dieses Gesetzentwurfes ihnen klar machen wollte, das sie zu einem schlechtem Zeitpunkt in die Hauptstadt gekommen waren. Doch King ließ die Menschen weiter zu protestieren um alle Politiker auf die Probleme der schwarzen aufmerksam zu machen. Am 25. August demonstrierten 250.000 Menschen friedlich durch Washington D.C. , darunter auch 60.000 Weise um die Gesetzgebung von Kennedy zu unterstützen. Danach wurden alle Anführer der Schwarzenbewegung vom FBI beobachtet. Als Kennedy 1963 ermordet wurde traf es die Bewegung schwer, auch wenn Kennedys Nachfolger sein Gesetz einführte. 1964 erhielt King den Friedensnobelpreis und die Annerkennung des Nachtmagazins Times als Mann des Jahres 1964. Doch noch immer kämpfte King für die Schwarzen, die noch immer nicht zum Präsidenten gewählt werden konnten. 1965 organisierte er 3 groß angelegte Demonstrationen in Montgomery wobei der 3 erst den erwünschten Erfolg erreichte. Wobei allerdings ein Priester und zwei andere Menschen getötet wurden. Und noch immer war die Schwarze Bevölkerung benachteiligt. Ihre Schulen waren schlecht aus gestattet und die Mieten viel zu hoch. Es kam wieder zu Demonstrationen die mit dem 9-Punkte Programm beendet wurden. Am 28. März 1968 endete zum ersten Mal eine von King angeführte Demonstration in Krawallen, Plünderungen und Bränden. Am 4. April 1968 um 18.01 wurde Martin Luther King auf einem Balkon erschossen. Er wurde am 9. April 1968 unter der Anteilnahme von 50.000 Menschen in Atlanta auf dem South View Cemetery, einem Friedhof für Schwarze, beerdigt. In seinen Sarg waren die letzten Worte seiner Rede I have a dream eingraviert: „Free at last! Free at last! Thank God Almighty, we are free at last!”

Ich hoffe euch gefällts.
avatar
Zinar

Anzahl der Beiträge : 886
Alter : 24
Ort : Da wo mein Herz gerade ist
Anmeldedatum : 25.09.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Martin Luther King

Beitrag  I love Orientrot am Mi Sep 26, 2007 4:38 pm

Das ist ein Langer und teilweise Interesannter Text ! Gut gemacht !
avatar
I love Orientrot
Admin

Anzahl der Beiträge : 224
Alter : 24
Ort : Karlsruhe
Anmeldedatum : 24.09.07

Benutzerprofil anzeigen http://teenager-c.team-forum.net

Nach oben Nach unten

Re: Martin Luther King

Beitrag  Zinar am Mi Sep 26, 2007 4:47 pm

Gut das wollte ich hören. Jetzt kann ich ja ... drunken
He Mark seit wann hast du n' Gewei und ne rote Nase rendeer ?
Naja egal ... hick... ihr könnt ruhig weiter eure Meinung posten. HICK...
avatar
Zinar

Anzahl der Beiträge : 886
Alter : 24
Ort : Da wo mein Herz gerade ist
Anmeldedatum : 25.09.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Martin Luther King

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten